Gian-Marco Marrongelli

FDP Parteimitglied

Geb. 1969, eMBA Supply Chain Management

Leiter Operations Güdel AG, Mitglied der Geschäftsleitung und stellvertretender Geschäftsführer

Verheiratet, 3 Schulpflichtige Kinder

 

Hobby:

Familie, Sport

 

Kontakt:

mmarrongelli(at)bluewin.chDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">

 

Interview mit Herrn Marrongelli

 

Herr Marrongelli, was sind Ihre Gründe sich im Gemeinderat zur Wahl aufstellen zu lassen?

 

> Ich wohne seit fast 13 Jahren in Oberbipp, wir haben 3 schulpflichtige Kinder weshalb ich mich gerne noch mehr aktiv und vor allem persönlich in der Gemeinde einbringen möchte.

 

Wo denken Sie mit Ihrer Wahl einen Mehrwert für die Gemeinde zu generieren?

 

> Es gibt für mich zwei Aspekte. Als Familienvater sind mir Anliegen unserer Nachkommen natürlich wichtig. Der zweite Aspekt sind meine gesammlten Erfahrungen und Wissen aus der Wirtschaft die ich einbringen kann. Ich bin sicher, dass wir Oberbipp auch als Wirtschaftsstandort mit unserer idealen Lage in der Nähe der A1 noch attraktiver machen können. 

 

Wieso sind Sie der FDP beigetreten?

 

> Mit meinem Hintergrund - als secondo einer italienischen Einwandererfamilie und aufgewachsen im Kanton Bern – fühle ich mich von einer Partei wie der FDP am besten vertreten. Sachliche Politik und gemässigte Standpunkte sind mir wichtig.. Ich stehe für Liberale Werte und wirtschaftliches Denken. Nur mit einer aktiven Förderung der lokalen Wirtschaft können wir auch für zukünftige Generationen, nachhaltig soziale Familienwerte sichern.

 

Vielfach wird erwähnt, dass das Amt als Gemeinderat sehr aufwendig ist; warum tun Sie sich das an?

 

> Dies werde ich überraschenderweise oft gefragt. Da ich vorher noch keine politischen Gemeindeaktivitäten hatte, habe ich natürlich noch wenig Erfahrung diesbezüglich. Ich bin mir aber bewusst, dass ich bei einer allfälligen Wahl auch „Ja“ sage zu einem zusätzlichen Engagement für die Gemeinde und deren Einwohner.

 

Welche Bereiche oder Änderungen werden Sie bei einer angenommen Wahl in den Gemeinderat einbringen?

 

> Wie ich bereits in meinem Wahlslogan erwähnt habe stehe ich für eine moderne und adäquate Struktur ein. Das heisst auch eine kleine Gemeinde muss sich neuen Trends stellen. Ich stehe aber mit beiden Füssen auf dem Boden. Deshalb ist es mir wichtig, dass bewährtes beibehalten oder sogar verstärkt wird. Mit der richtigen Mischung aus Tradition und neuem werden wir eine nachhaltige Veränderung bewirken können.